St. Antville



Das Ministerium für Wahrheit gibt bekannt:

" .. In Zeiten der Informationsflut haben [die Presseverlage] eine Filterfunktion und helfen Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden.
Eine Veröffentlichung in einer bestimmten Zeitung oder Zeitschrift ist ein Gütesiegel
.. Presseverlage bürgen für eine besondere Qualität der von ihnen veröffentlichten Artikel .. "

Diese Aussage ist autorisiert von Zensor Z-1984/Berlin/KA

Montag, 18. Juni 2018

Es beschwert sich eine Blog­ge­rin per Vlog über unver­schämte und belei­di­gende Kom­men­tare auf ihrer Seite.
Lesen Sie, was ich dazu anzumerken habe → HIER

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Donnerstag, 14. Juni 2018

.... einer 14-jährigen durch einen Asylbewerber, der zuvor schon polizeiauffällig war, ist aufgeklärt. Seitdem wird das Thema in allen Medien ausgebreitet und die Emotionen schlagen hoch.

Was sonst noch dazu zu sagen ist steht → HIER

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Freitag, 08. Juni 2018

In dieser Woche habe ich ca. 2 kg bedrucktes Papier in die Abfalltonne geworfen - darunter vier "Kundenzeitungen", sechs Werbeblättchen, vollgestopft mit Flyern von Apotheken, Autohändlern, Beauty-Salons. Zwischendurch kamen drei mehrseitige Broschüren von Supermarktketten. Dazu noch Kataloge von Bekleidungsfirmen und Elektronik-Versendern, und ' .. ein besonderes Angebot für Sie: Unser Hemd ohne Kragenknopf .. '.

Ich frage mich tatsächlich, ob solche Leute, die sich dergleichen overkill an Konsumentenwerbung ausdenken und in die Tat umsetzen, an dem Erfolg ihrer Bemühungen etwas zu verkaufen jemals Zweifel haben. Die müssen doch selbst irgendwo wohnen und dergleichen Bombardement an 'print'-Werbung ausgesetzt sein, oder haben die alle Zugehfrauen die ihnen den Briefkasten leeren und solcherlei Schund gleich wegwerfen?

Wer es ernst meint mit dem Schutz der Umwelt kann sich vor solchen Papierfluten selbst mit Aufklebern auf dem Postkasten nicht schützen, das ist wenigstens meine Erfahrung. Egal wo ich bisher gewohnt habe: Auch mit "Bitte keine Werbung!" am Kasten ist dieser vollgestopft.

Eine besondere Komik, nein, eher Tragik, sehe ich darin, dass die Angebote mit "BIO-", "umweltfreundlich", "ressourcenschonend" gelabelt werden - wo sie doch genau das Gegenteil dieser Grundsätze verkörpern. "BIO-"Avocados aus Peru, "BIO-"Birnen aus Chile, Kartoffeln (!) aus Ägypten und "Bio-"Baumwollshirts aus Indien & SriLanka. Welch ein Hohn.

Die meisten Empfänger solcher Werbemaßnahmen haben doch Alles was sie brauchen, oft noch viel mehr. Ständig zu konsumieren leert die Resourcen auf diesem Planeten - und da wird es Zeit die Bremse anzuziehen wenn unsere Enkel noch auf diesem Planeten überleben sollen.

Und wissen Sie, warum ich das gerade heute schreibe?
Eine Nachbarin bemerkte vorhin in spitzem Ton: "Also Sie sollten häufiger 'mal nach ihrem Briefkasten sehen, da quillt ja ständig alles über!"

" .. Auferstanden Aus den Krisen Fest verankert In der Welt .. " so steht Deutschland, so Europa. Aber nicht mehr lange, wenn es mit der Verschwendung endlos so weiter geht.


Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug
Epikur
[Gelesen hier → Quelle; 08.06.2018]

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Dienstag, 05. Juni 2018

Nachdem ich kürzlich schon darauf verwiesen hatte, dass es eine Wahnidee ist jeder Mensch könne Alles erreichen*, möchte ich heute in Bezug auf das obige Zitat noch einen Schritt weiter gehen.

Es gibt ja seit ein paar Jahren vermehrt Demonstrationen vor allem gegen die angebliche 'Überfremdung', die in Wahrheit keine ist, weil zwei Asylsuchende pro einhundert Einwohner nun wahrhaftig keine Bedrohung darstellt.
Wir werden auch nicht überrollt, und unserer Gesellschaft droht eher Gefahr von übereifrigen Politikern die ohne Sachverstand Dinge verabschieden die nie hätten verabschiedet werden dürfen.

Wir lernen also aus dem obigen Zitat:
Menschen, die 'stehen bleiben', nichts mehr dazu lernen wollen (oder können!) verlernen so glücklich und fröhlich zu sein - und sie projizieren ihre miese Stimmung auf leicht erkennbare schwache Anteile des Staates und der darin wohnenden Menschen.

Wie soll man damit umgehen?
Soll man solche Menschen ignorieren, bedauern oder den Versuch unternehmen ihnen wieder Lebensfreude zu geben, und wenn letzteres, dann wie?

Was meinen Sie?
 
 

_

 * Es gibt 'unüberwindliche' Grenzen ....
 

... Link (7 Kommentare) ... Comment


Dienstag, 29. Mai 2018

Da war doch kürzlich der Herr Zuckerberg bei der EU. Zu einer noch 'hochnotpeinlicheren Befragung' als er sie zuvor im US-Kongreß zu absolvieren hatte. Er setzte durch, dass er auf die Fragen am Ende zusammen antworten durfte - und kürzte dann die (seine) Antwortzeit lt. Pressebericht auf 20 min. ab. Sehr bedauerlich, denn so wurden einige der Fragen nicht beantwortet .... und der Befragte versicherte, alle Antworten schriftlich nachzureichen.

Da hat der Herr bloedbabbler ganz zu Recht den Finger in die Wunde gelegt. Es ist ein Ärgernis, dass seit Jahren viele öffentliche Institutionen zwar den Datenmißbrauch von 'facebook' beklagen, andereseits aber dort eine Präsenz unterhalten und ihre Kunden dorthin schicken.

Entweder man meint es ernst mit der Geisselung dieser Machenschaften und boykottiert das Unternehmen so lange bis es sich an die Standards der Europäer anpaßt - oder man nimmt den Datenmißbrauch hin. Eine von beiden Alternativen geht nur, es gibt keinen Mittelweg oder Kompromiß.

Schauen wir uns die Folgen der Enthüllungen von Snowden an so wird klar:
Was zuvor illegal war wurde klammheimlich legalisiert, die Frau Kanzlerin machte was sie immer macht, sie sitzt Probleme aus. Die Politik versagt auf ganzer Linie. Über die Gründe kann man nur spekulieren. Allerdings ist wohl eine Tatsache mit bestimmend, und zwar die Unfähigkeit vieler Parlamentarier mit der rasanten Entwicklung der elektronischen Welt der Datenverarbeitung mitzuhalten.

So werden wir hier wieder einmal erleben wie ein multinationaler Konzern auf Gesetzgebung und Rechte der Nutzer pfeift und tut was er will.

Und was tun die Bürger der EU?
Sie wählen genau wieder jene Politiker die ihnen das eingebrockt haben.

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Sonntag, 20. Mai 2018
Getroffen ....

So ein 'Zufall'.
Zu Kausalität und Koinzidenz.

Gestern war ich nochmal einkaufen, Zutaten für ein besonderes Gebäck, das ich gern esse und schon immer mal ausprobieren wollte selbst zu backen:
Berliner Bobbes
(Seite 1) → www.vonsulecki.com
(Seite 2) → www.vonsulecki.com
Größeres Photo

Im gerade fertigen, neuen Super-Supermarkt ist eine "Eßtheke" direkt gegenüber der Kassenreihe platziert. Dort riecht es verlockend nach Gesottenem .... und nach so einem Einkauf kann ein kleiner Imbiß ja nicht schaden.

Ich kaufte mir also ein Brötchen mit einer Scheibe Leberkäs. Sowas muß man gleich essen, später schmeckt es nicht mehr. Deswegen schob ich den vollen Einkaufswagen nach draußen, da, wo die Tische stehen, weil sich krümelnde Brötchen und sauberes Auto schlecht vertragen.

Am Tisch den ich ins Auge gefaßt hatte saß ein einzelner Herr, der auf meine Frage ob ich mich zu ihm setzen dürfe positiv antwortete.

Wie das so geht kamen wir - ich leider manchmal noch kauenderweise antwortend - ins Gespräch.

Sehen Sie:
Wenn ich jetzt ein gläubiger Mensch wäre würde ich an eine 'höhere Fügung' denken. Denn aus dem Gespräch ergab sich eine Möglichkeit zur zukünftigen Erfüllung eines lange gehegten Wunsches ....

Der Gesprächspartner war übrigens ein pensionierter Pastor.

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Online for 2668 days
 
 
Last modified:
18.06.18 10:12
Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
Mai
Letzte Änderungen
Beschwerde Es beschwert sich eine
Blog­ge­rin per Vlog über unver­schämte und belei­di­gende Kom­men­tare auf ihrer...
Mr.Yoda, 18.06.18 10:12
Die Vergewaltigung .... ....
einer 14-jährigen durch einen Asylbewerber, der zuvor schon polizeiauffällig war, ist...
Mr.Yoda, 14.06.18 00:23
G E N U G
. . . ! In dieser Woche habe ich ca....
Mr.Yoda, 08.06.18 22:24
Ich fände ja die Thematik
'Besitz und Verdienstobergrenzen' spannend. Alles ist endlich, das Leben,...
liuea, 08.06.18 08:11
Danke für die Erweiterung, jetzt
ist es klar. Daran mangelt es bei vielen Vorgesetzten...
Mr.Yoda, 07.06.18 21:43
Ja Stärke ist recht schwammig.
Meine wohl eher die Fähigkeit ohne hick Hack zu...
liuea, 07.06.18 19:43
Diese Menschen mit *Überwachungswahn* handeln
nach meiner Erfahrung oft nach dem Motto "Was ich...
Mr.Yoda, 07.06.18 18:04
Sie haben völlig recht. Manchmal
glaube ich das ist auch gesellschaftlich so: wird viel...
liuea, 07.06.18 14:21
IQ-Tests sollen stets 'non-verbal' sein,
sonst taugen sie nichts und außerdem müssen sie auf...
Mr.Yoda, 06.06.18 00:49
Ach Sie haben mich mit
ihrem Beitrag immerhin schon wachgerüttelt. Habe einen iq Test...
liuea, 05.06.18 17:10
Manche mögen's 'doof' ...!
Nachdem ich kürzlich schon darauf verwiesen hatte, dass es eine Wahnidee...
Mr.Yoda, 05.06.18 16:25
Außer Spesen nix gewesen ..?!
Da war doch kürzlich der Herr Zuckerberg bei der EU....
Mr.Yoda, 29.05.18 01:38
Getroffen .... Gestern war ich
nochmal einkaufen, Zutaten für ein besonderes Gebäck, das ich gern...
Mr.Yoda, 20.05.18 22:59
Verdammt stolz - zu Recht
...? Schön wär's wenn es wahr wäre ...! Doch bedauerlicherweise...
Mr.Yoda, 05.03.18 11:54
Männer, so'ne und so'ne ....
Wahrscheinlich ist es das Beste, ich fange mit einem Beispiel...
Mr.Yoda, 28.01.18 13:37
Arme Würstchen .... .... ohne
nennenswerten Unterstützerkreis geht man hierzulande rasch an. Da wird nicht...
Mr.Yoda, 11.01.18 22:39
BlindShell - eine gute Idee
wurde totkommerzialisiert ....   Diese Entwicklung wurde zunächst auf serienmäßig...
Mr.Yoda, 30.12.17 21:50
Mein "Spruch des Jahres" [für
2017] Die EU-Glyphosat-Entscheidung - herbeigeführt durch ein "Ja" des CSU...
Mr.Yoda, 29.11.17 03:04
Wie Frau G verschwand ....
Herr W stand von seinem Computersessel auf und schaute sich...
Mr.Yoda, 18.11.17 22:36
Unser "09.11." .... Nicht etwa,
dass ich die Tragödie der Anschläge in den U.S.A mit...
Mr.Yoda, 09.11.17 22:26
Von "Beleidigungen"
Wie schon früher angemerkt besteht bei vielen Menschen die irrige Annahme man müsse...
Mr.Yoda, 23.10.17 02:59
Gegen-Musik Der Herr bloedbabbler hat
Recht - wenn Edith Piaf dransteht [" .. her voice...
Mr.Yoda, 11.10.17 02:27
Wahl (II) – (Bundestagswahl 2017)
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte .... es fehlt...
Mr.Yoda, 25.09.17 13:13
Wahl - automatisierte "Entscheidungshilfe" (Bundestagswahl
2017) Die bessere Variante scheint mir aber zu sein nach...
Mr.Yoda, 31.08.17 13:54
So muß es gemacht werden
...!   Quelle des Bildzitates   Übersetzung Wir Isländer schätzen...
Mr.Yoda, 24.08.17 12:27