St. Antville



Das Ministerium für Wahrheit gibt bekannt:

" .. In Zeiten der Informationsflut haben [die Presseverlage] eine Filterfunktion und helfen Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden.
Eine Veröffentlichung in einer bestimmten Zeitung oder Zeitschrift ist ein Gütesiegel
.. Presseverlage bürgen für eine besondere Qualität der von ihnen veröffentlichten Artikel .. "

Diese Aussage ist autorisiert von Zensor Z-1984/Berlin/KA

Sonntag, 21. August 2016
Krieg in Syrien und Gründe für den Konflikt.

.... und nun noch ein paar Worte zum Syrienkrieg - die Informationen sind sehr nah an dem, was ich von geflüchteten Syrern zu Teilaspekten im persönlichen Gespräch gehört habe.

Wer hat welche Interessen und warum unternehmen Frankreich, Großbritannien, die U.S.A. und die NATO nichts gegen die schleichende Entdemokratisierung in der Türkei? Ein Blick auf Sunniten und Schiiten, und auf Assad, der als Alevit den kurdischen Aleviten nahesteht - denen, die gerade von Erdogan 'umgesiedelt' und dabei rein zufällig auch ein wenig dezimiert (!) werden.

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Montag, 15. August 2016
Fakten auslassen, Wahrheit unterdrücken, Sinngehalt beugen ....

Früher war ich ein eifriger Zeitungsleser. Früher, als es noch kein Internet gab. Ein paar Ältere werden sich noch daran erinnern. Wer unter 35 ist kaum noch, denn nach der Mitte der achtziger Jahre schied sich die Bevölkerung hier in zwei Gruppen:
Jene, die die neue Technologie verfluchten und sich damit NIE beschäftigen wollten, und jene Anderen, die sich Gedanken machten und deswegen eine Chance in den noch wenig entwickelten, aber aussichtsreichen Möglichkeiten der Computerei sahen.

Zeitungen, Holzmedien, kurzum: "print", wie es heute so schön knapp heißt, hat das überwiegend verschlafen und ich will darauf hier nicht weiter eingehen - als sie aus dem Winterschlaf erwachten dachten die "print"-Leute zuerst an ihre Einkünfte, steckten sich hinter die großen Parteien und bekamen - weil sie immer schön brav das berichtet hatten was diesen Parteien zum Sieg verholfen hatte - dann ihr Leistungsschutzrecht.

Wie?, fragt sich jetzt der Leser, die Presse ist doch die "Vierte Gewalt" im Staate, die sind doch unabhängig, berichten ausgewogen und vor allem gut recherchiert und deshalb "wahr".

Weit gefehlt. Das war mal näherungsweise so. Dem Grunde nach, im wörtlichen Sinne, wohl noch nie. "print" wird von Menschen gemacht. Und Menschen sind nun mal von Vorurteilen geleitet.

Im Laufe von vielen Jahren ist mein Vertrauen in die Medien ständig geringer geworden. Weil ich - viel im Internet lesend - herausfand, dass Auslassungen, Unterdrückungen, Beugung von Tatsachen, die Verwendung von emotional aufgeladenen Worthülsen und tatsächliche Lügen für die breite Öffentlichkeit ein Bild herstellen, das sich von der Realität immer weiter entfernt. 2,66 Millionen Arbeitslose? Die "in Wahrheit" 6,98 Millionen Hartz-IV-Empfänger sind? Wo ist der Aufschrei in der Presse, im Fernsehen?

Es mag sich bei vielen Medienschaffenden sogar erst nach und nach einstellen: Es läuft - wie an anderer Stelle im Leben auch - nach dem altbekannten Motto: "Wes Brot ich eß, des Lied ich sing!" Im Zwiespalt zwischen absoluter Wahrhaftigkeit und Erhalt der Einkommensbasis sind schon viele aufrechte Menschen schlußendlich weich geworden und haben den Weg der Bequemlichkeit gewählt. Nicht anecken, nicht auffallen, nicht zuerst "Hier" rufen wenn es um ungewöhnliche Themen geht - zu heiß, da kann man sich leicht die Finger verbrennen.
Allerdings: Auch 'weiße' Lügen sind Lügen, das wird immer so sein, und wer entscheidet welche Art von Lüge für welche Situation noch angemessen ist?

Das Ergebnis vernehmen und lesen wir dann tagtäglich. Die ständige Wiederholung der Verdrehungen, Falscheinschätzungen, und bewußter Lüge führt - wenn jahrelang über alle Kanäle der öffentlichen Berichterstattung gehandhabt - zu einem eindeutigen Ergebnis. Das 'geformte' Bild wird zur Wahrheit, das Denken läuft in vorgegebenen Bahnen, was tatsächlich wahr ist bleibt als spinnerte Sichtweise von Außenseitern auf der Strecke.

"Ein Beispiel!" höre ich manche rufen. Klar, das muß sein. Stellen sie sich einen Menschen vor der 40, 50 Jahre lang B*LD gelesen hat. Denken sie ernsthaft, dass dem etwas anderes als das rechte, staatstragende Denken gelingt? OK, vielleicht leuchten dem noch die Thesen der Sozis ein, oder wenn ökologisch angehaucht die der Grünen .... aber das war's dann auch schon. Was so bequem vorgekaut wurde ersetzt das eigene Denken, das läßt man lieber sein, zu anstrengend, zu belastend, für manche gar zu hoch.

Die Amerikaner sind die Guten, die Russen sind die Bösen - und die scharen gleichgesinnte Staaten um sich, auf die dann das Freund- oder Feindbild übertragen wird.

Währenddessen breitet sich so mancher Konzern weltweit derart aus, dass Staaten alleine zu schwach geworden sind die Machenschaften zu kontrollieren. Wenn irgendwann nur noch Geld regiert - ein gutes Beispiel sind die U.S.A. - dann ist das, was so als "Spätkapitalismus" bezeichnet wird noch eine Blumenwiese gegenüber dem, was noch kommen wird.

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Mittwoch, 20. Juli 2016
Verschwörungstheorie ..?!

Heute gelesen:

.. Hard evidence or no, I stand wholly with a well-connected source in Istanbul with whom I have had an extended email exchange since last weekend. “I don’t mean a total fabrication,” he wrote Saturday in explaining what had happened. “Probably more of a provocation and trap laid by Erdoğan.” Never mind what you read in the corporate press: These suspicions are widely shared, I am told, among diplomats with long records of Middle East service and some of the better people at State ..

Übersetzung
" .. Harte Beweise oder nicht, ich stehe auf der Seite einer gut angebundenen Quelle in Istanbul, mit der ich seit dem letzten Wochenende einen erweiterten E-Mail-Austausch hatte. "Ich meine keine totale Inszenierung", schrieb er am Sonnabend um zu erklären was passiert war. "Wahrscheinlich eher eine Provokation und eine Falle, von Erdoğan gelegt." Egal was man in der Unternehmenspresse liest: Diese Verdächtigungen werden, wie mir gesagt wurde, weitgehend unter Diplomaten mit langen Aufenthalten im Mittleren Osten geteilt und das sind einige der erfahrensten Menschen beim Auswärtigen Dienst .. "
[Quelle]

Wer sich mit Schurken wie Erdoğan einläßt muß sich gefallen lassen, dass deren Schurkereien auf sie zurückfallen. Die EU und Deutschland insbesondere klagen zwar den Völkermord an den Armeniern an - aber dem Völkermord an den Kurden schauen sie seit Monaten zu!

Jetzt läßt Erdoğan endgültig die Maske fallen und "säubert" sein Reich, dreht die säkulare Türkei um in einen muslimischen Gottesstaat. Die U.S.A., sonst schnell dabei dergleichen zu verurteilen halten sich zurück, weil sie den türkischen Luftwaffenstützpunkt nicht verlieren wollen.

Am Ende werden sie wohl auch Fethullah Gulen an die Türkei ausliefern, dessen der türkische Staatschef Mitte Dezember 2013 nicht habhaft werden konnte, als es schon einmal eine Säuberungswelle wie die jetzt beobachtete in der Türkei gab.

Gülen ist beileibe kein frommes Lamm:

"Der CDU-Fraktionsvorsitzende im baden-württembergischen Landtag, Peter Hauk, verlangte im Februar 2014 Einsicht in interne Berichte des Landesverfassungsschutzes, in denen der Gülen-Bewegung vorgeworfen wurde, teilweise im Widerspruch zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu stehen." [Quelle] - das berechtigt allerdings selbst Herrn Erdoğan nicht den Stab über ihn zu brechen und sich als 'Richter' aufzuspielen, singt er doch im gleichen 'Chor' ....

Aber was zählt schon ein Menschenleben in den U.S.A., die sich aufschwingen weltweit die von ihnen identifizierten "Feinde" - ohne Rechsstaatlichkeit auch nur zu simulieren - per Drohne zu ermorden.

Wie jeder Diktator stellt Erdoğan zunächst den Intellektuellen nach, in Universitäten und Schulen wird 'gesäubert'. Was zurückbleibt ist das unwissende, gläubige Landvolk, der anatolische Volksislam, schon immer die Quelle des Übels. Journalisten, Richter, Anwälte, Verwaltungsbeamte, Listen mit tausenden regimekritischen Menschen, sowas zaubert keiner aus dem Hut, das braucht Vorbereitung von langer Hand - wer hier noch an eine spontane Aktion der türkischen Regierung glaubt zieht sich wahrscheinlich die Hose mit der Kneifzange an.

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Montag, 04. Juli 2016

 
 
Mr. Yoda watching you is ...!

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Samstag, 25. Juni 2016
Neue "Quoten" braucht das Land ...!

Das Beispiel des Referendums in Großbritannien hat es wieder einmal gezeigt:

Die älteren Wähler und ländliche Regionen sind konservativ eingestellt. Sie verhindern so neue Ideen, alternative Konzepte und in die Zukunft weisende Planungen. Dazu kommt der Einfluß derer, die Europa schwächen wollen und die 'Arbeit' der Lobbyisten (vornehm für "Bestechung").

So wie dort in der EU / in Großbritannien ist es bei uns in Deutschland. Die Rentner - mit einer Rentenerhöhung Mitte diesen Jahres bei Laune gehalten - werden wieder CDUCSUSPDFDPGRÜNE wählen und es wird sich NICHTS in diesem Land zum Besseren wenden.

Deswegen ist es an der Zeit Änderungen am Wahlsystem vorzunehmen. Eine Idee dazu hatte ich früher schon einmal aufgeschrieben.

Nun etwas Neues:
Um den Jüngeren - um deren Zukunft es bei jeder Wahl geht, die aber stets den Älteren gegenüber in der Minderzahl sind - mehr Gewicht zu verschaffen, müßte dem Wahlrecht für die Stimmengewichtung ein "Wertungsfaktor nach Lebensalter" zugefügt werden.

Etwas so:
16 - 20 Jahre => Faktor 1,2
20 - 30 Jahre => Faktor 1,4
30 - 40 Jahre => Faktor 1,6
40 - 50 Jahre => Faktor 2,0
50 - 60 Jahre => Faktor 1,2
60 - 70 Jahre => Faktor 0,8
70 - 80 Jahre => Faktor 0,5
80 und älter   => Faktor 0,2

Die 20 - 50 Jahre alten Wähl/-er/-innen hätten so trotz geringerer Zahl durch den Multiplikationsfaktor ein größeres Stimmpotential. Je näher die Wählerschaft ihrem biologischen Ende zugeht, desto geringer wäre ihr Einfluß auf die aktuelle und zukünftige Politik des Landes.

Verbunden mit einer - je nach Wahlbeteiligung - schwankenden Zahl von Bundestagsmandaten könnte auf diese Weise eine in die Zukunft gerichtete Politik eine sehr viel bessere Chance haben als im derzeitigen System.

_
Weitere Artikel die zum Thema passen:
Bundestagswahl 2013 [Koalition]
Vom "Alles wissen wollen" [Transparenz]
Das macht doch nichts, das merkt doch keiner .... [Ausspähung und Datensammelwut]
Neusprech für "Bestechung"
Wer nichts tut macht nichts falsch? Falsch. [Versäumnisse beim digitalen Infrastrukturausbau]
Geradezu 'prophetisch' analysiert [Gregor Gysi zur 'Macht des Geldes']
Neues aus Schilda (V) [PKW-Maut]
Absurditäten .... [Wahlrechtsänderung]
Vergebene Hoffnung [Geheimdienstmachenschaften]
Wer die Wahl hat .... [Wie entsteht eine Wahlentscheidung]
Der Nachtwächter [Eine Parabel]
Mir san mir! [Bestandsdaten / Richtervorbehalt]
Ökofaschisten .... (1) [Esoterik-Umweltschutz-Melange]
Vom "Pfeifen im Walde" .... [Änderung des Wahlmodus]
Es ist 'was faul ...! [Weniger Wähler - doch neun Abgeordnete mehr]

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Montag, 20. Juni 2016
Religion


ja, schon wieder, aber anders .... wir werfen den Moslems vor "Fundamentalisten" zu sein.
Da stelle ich fest "Auch Deutschland ist ein Gottesstaat!"

112 Kürzlich wurde mir erneut an einem Beispiel klar wie vernichtend Religion sein kann. Wo die Religiösen doch genau das Gegenteil behaupten und wenn etwas schief läuft es den Ungläubigen in die Schuhe zu schieben versuchen.

Christen werden stets angehalten die Gebote zu leben und es ist nicht schicklich deren Inhalt zu hinterfragen. Der 'gütige Gott' ist zugleich Vorbild und Mahnung nicht vom rechten Wege abzuweichen. Nun, für die meisten Gebote mag es aus einem tieferen moralischen Verständnis° Entsprechungen mit ähnlichen Forderungen an das Verhalten der Menschen untereinander geben - einige allerdings stehen nur da für Christen. Andere Menschen können nichts damit anfangen.

Sollten Sie, lieber Leser, praktizierender Christ sein, dann kennen Sie die zehn Gebote bestimmt in-und-auswendig. Ich verweise hier nur darauf, weil es Leute gibt die da eine Erinnerungsstütze brauchen. Es gibt sogar solche Thesen: ".. bilden die 10 Gebote so etwas wie den „Schlüssel“ zu einer gelungenen Lebensgestaltung .." - und die vielen Menschen auf der Erde ohne 'christliche Führung'? Alle lebensunfähig?

Das spielt mir direkt in die Hände, denn auf diesen Anspruch wollte ich hinaus. Es wird unterstellt, dass man sein Leben ohne in einer Kirche, ohne Christ zu sein nicht meistern könne. Ein absoluter Anspruch, der empfindliche Seelen schon ins Grübeln bringen kann und manchmal sogar labile Menschen in den Abgrund stürzt, weil sie 'glauben' diesem Anspruch nicht zu genügen und daher sowieso verdammt seien.

Der zürnende Gott, der zürnende Pfarrer, die zürnende Obrigkeit, der zürnende Lehrer, die zürnenden Eltern .... alle fordern von dem heranwachsenden Nachwuchs Unterwerfung, Wohlverhalten, Einhaltung von Geboten und daraus hergeleiteten sonstigen Verhaltensregeln.

Was für eine schreckliche Zwangssituation das bedeuten kann ist jedem klar der die Folgen betrachtet. Jeglicher Entdeckerdrang, sich erproben, Grenzen ausloten, Neugier befriedigen und so einen Platz in der Gesellschaft zu erlangen wird ausgemerzt.

Gehorsam und Unterwerfung statt Freiheit und aufrechtem Gang.
Nein, das kann nicht, darf nicht so bleiben.
Fangen wir damit an diese Strukturen immer dann zu hinterfragen wenn wir durch ihr Wirken deformierte Persönlichkeiten erkennen. Es kann nur besser werden, selbst wenn es manchmal nicht ohne Konflikt abgehen wird.
 
 
PS
Bevor ich es vergesse:
Ein guter Anfang ist die totale Trennung von Kirche & Staat.
Viele wünschen es, allein die 'christlichen' Abgeordneten wollen es nicht ändern. Obwohl so mancher hochgestellte Politiker gegen Gebote verstößt - z.B. das Ehebruchsgebot, mit Geliebter und (bedauernswertem) Kind aus der Verbindung. Solche Menschen nennt man Heuchler oder Scheinheilige.
Wählen wir doch einfach solche Abgeordneten, die unseren Willen umzusetzen bereit sind ....

 
 

_

° (das dem Menschen innewohnt, weswegen auch 'Wilde' so etwas wie Gebote hatten bevor sie die schrecklichen Verbreiter des Glaubens trafen & zu Abertausenden hingemetzelt wurden ....)
 
 

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Online for 2004 days
 
 
Last modified:
21.08.16 02:22
L I N K L I S T E
Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
August 2016
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
Juli
Letzte Änderungen
Krieg in Syrien und Gründe
für den Konflikt. Wer hat welche Interessen und warum unternehmen...
Mr.Yoda, 21.08.16 02:22
Fakten auslassen, Wahrheit unterdrücken, Sinngehalt
beugen .... Zeitungen, Holzmedien, kurzum: "print", wie es heute so...
Mr.Yoda, 15.08.16 23:21
Verschwörungstheorie ..?! Übersetzung "
.. Harte Beweise oder nicht, ich stehe auf der Seite einer...
Mr.Yoda, 20.07.16 23:36
⁕ Pause ⁕
    Mr. Yoda watching you is ...!
Mr.Yoda, 04.07.16 02:29
Neue "Quoten" braucht das Land
...! So wie dort in der EU / in Großbritannien...
Mr.Yoda, 25.06.16 21:53
Religion Kürzlich wurde mir
erneut an einem Beispiel klar wie vernichtend Religion sein kann. Wo...
Mr.Yoda, 20.06.16 00:44
.. wat den Eenen sin
UHL, is den Annern sin Nachtigall° .... Eine(-n) "UHL" haben...
Mr.Yoda, 15.06.16 02:04
Das macht doch nichts, das
merkt doch keiner .... "STASI 2.0" in Gestalt des vormaligen...
Mr.Yoda, 04.06.16 09:06
Religion & Teenagerschwangerschaft(-en)
Die oft geleugnete Verbindung zwischen "Aufklärung" (im Sinne von "Sexualerziehung") und ungewollter...
Mr.Yoda, 03.06.16 22:24
Unter guten Freunden ....
[Video mit deutschen Untertiteln]
Mr.Yoda, 01.06.16 00:37
" Einmal mit Profis arbeiten
...!" Den Spruch aus der Titelzeile kennen viele Menschen -...
Mr.Yoda, 19.05.16 00:05
Benzin-Verkäufe . Eine
wenig bekannte Entwicklung spielt sich im Hintergrund der Wirtschaft ab:   Während...
Mr.Yoda, 02.05.16 14:44
Vielen Dank für diesen Hinweis
& den zugehörigen Link - nach den dortigen Erläuterungen...
Mr.Yoda, 02.05.16 14:37
Scheint ein "wiederverwerterer" Artikel von
2009 zu sein; hier die Reaktion des ursprünglichen Autors....
Lakritze, 02.05.16 13:37
@ Lakritze
Ich habe den von einem ansonsten verläßlichen Bekannten bereits vor zwei Jahren...
Mr.Yoda, 02.05.16 12:26
(Mh, der Autohalden-Link ist
zwar hübsch, aber keine saubere Quelle ...)
Lakritze, 02.05.16 11:16
Die Botschaft hör' ich wohl
.... .... allein mir fehlt der Glaube. SPD-Chef Gabriel in...
Mr.Yoda, 25.04.16 23:21
Zukunftsprognose .... Diese Frau wird
wohl - nach den erfolgreichen Wahlschiebereien in drei großen Staaten...
Mr.Yoda, 21.04.16 21:31
Kompliziert
"Der hat mir Leid getan"   "Der hat mir leid getan"     Erklären...
Mr.Yoda, 17.04.16 21:48
*update* zu ""gen drive" -
Sollte der Mensch die Evolution verändern" v. 13.04.2016 Fragestellung in...
Mr.Yoda, 14.04.16 00:45
"gen drive" - Sollte der
Mensch die Evolution verändern .  Es reicht nicht aus die...
Mr.Yoda, 13.04.16 14:36
Hat ein rumänischer Bauer mehr
Sachverstand als der deutsche Wirtschaftsminister Gabriel ..!? .    ...
Mr.Yoda, 06.04.16 02:24
Jandl - den verehre ich
seit Ottos Mops hopste & gekotzt hat ;c) -...
Mr.Yoda, 04.04.16 09:40
lustig - gestern ernst jandls
gedicht 'donnerstag' gelesen. passt irgendwie, gibt aber keinen link....
liuea, 04.04.16 08:11
Andernorts .... .... beispielsweise
im Internet, gibt es so viel Leben. Es brummt nur so....
Mr.Yoda, 03.04.16 13:52
ant-links

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher

 
 
 


 

Sie sind hier:
St. Antville

Die folgenden Seiten könnten Sie auch interessieren:
GIANT
 
RELAtief
 
spotlight
 
MdB Bosbach: